Unknown Error 8192: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /www/htdocs/w012fa66/daniel-moeller.de/dl3rtl/bb_mysql.php, line 38

DL3RTL Journal
Meldung vom 11. January 2014, 12:02 h UTC

Berlin 10m beacon 28273 kHz DL3RTL/b


The Berlin 10m radio propagation beacon is now on air with a brand new equipment.

DL3RTL/b is broadcasting on 28.273,00 kHz from a site nearby the famous former airport Tempelhof (THF) with a power of 5 watts.

Every reception report will be replied with a special QSL card.

Mone information on the special beacon website.


<< zurück | Übersicht aller Meldungen >>



Meldung vom 06. September 2013, 14:08 h UTC

IFA-Radiotreffen 2013


Offenes Radio-Treffen anläßlich der IFA am Samstag, den 07. September 2013 im Schachcafé en passant, Schönhauser Allee 58, 10437 Berlin ab 19 Uhr.


<< zurück | Übersicht aller Meldungen >>



Meldung vom 18. June 2013, 23:50 h UTC

Relaunch dl3rtl.de


After 10 Jears this is today the second relaunch and the third version of the website www.dl3rtl.de

This time there is an extra webpage for the beacon at www.dl3rtl.de/beacon


<< zurück | Übersicht aller Meldungen >>



Meldung vom 18. July 2011, 19:04 h UTC

test transmission DL3RTL/b on 28273 kHz, 10 metres


On 28273 kHz the new beacon DL3RTL/b is irregulary on the air. Transmitting time is mainly when the propagation seems to be good, e.g. tropo or Es.

The beacon operates with 5 watts omnidirectional from the locator JO62ql in the center of Berlin. Receptions reports are welcome.

These are the last cluster spots of the beacon:

SV1ATJ 28272.9 DL3RTL/B KM17UW<>JO62QL 28272.85 0902 02 Jul
SV1ATJ 28271.3 DL3RTL/B KM17UW<>JO62QL 28271.25 0844 02 Jul


<< zurück | Übersicht aller Meldungen >>



Meldung vom 31. January 2011, 19:59 h UTC

Erfolgreiche Wehr gegen Störung durch Plasma-TV


Das Jahr 2009 war kein besonders gutes Funkjahr für mich. Auch 2010 steht gerade mal ein einziger Kontakt im Logbuch. Schuld daran war eine breitbandige Störung im gesamten Kurzwellenbereich, die ausgerechnet vorallem die Amateurfunkbänder betraf und scheinbar immer dann eintrat, wenn ich gerade zuhause war und funken wollte.

Unter der Adresse www.tinyurl.com/plasmastoerung habe ich dokumentiert, was mir den Spaß am Funken verdorben hat. Sportlich wie ich bin, machte ich mich also kurzehand auf die Suche nach der Ursache. Mit einem Breitbandempfänger und einer Ferritantenne bewaffnet hatte ich schließlich vor der Haustüre eines über mir wohnenden Nachbarn den höchsten Ausschlag der Störungen ausfindig gemacht. Ich klingelte, mir wurde geöffnet, ich erklärte, worum es geht und durfte eintreten. Im Wohnzimmer befand sich ein überdimensionaler Plasma-Fernseher der Marke Samsung, Baujahr 2009. Ich bat den Nachbarn das Gerät testweise abzuschalten. Und tatsächlich verschwanden die Störungen sofort. Damit war die Quelle des Übels lokalisiert.

Doch wer haftet nun für den Schaden? Darf ich nicht mehr funken, muss das Gerät entstört werden oder ist gar der Verkäufer schuld? Um diese Frage zu klären, und auch um eine offizielle Bestätigung zu erwirken, dass das Gerät die Störabstände nicht einhält, habe ich am 15.05.2010 bei der Bundesnetzagentur Beschwerde in Form einer Funkstlörung eingereicht.

Daraufhin passierte sieben Monate lang zunächst garnichts. Ich fragte gelegentlich bei der BNetzA nach, die mir ausführlich erklärte, welche schwere Aufgaben man gegenwärtig mit der IFA und anderen kommerziellen Veranstaltungen anzuarbeiten habe, und ich solle mich noch etwas gedulden. Am 08.12.2010 fand schließlich ein Ortstermin statt, bei dem der Funkmeßdienst in der Wohnung meines Nachbarn die ans Netz abgegebene Störspannung ermittelte. Am 03.01.2011 wurde ich über das Ergebnis seitens der BNetzA informiert:

"
Sehr geehrter Herr Möller,

die von mir am 08.12.2010 durchgeführten Messungen ergaben eine
Überschreitung der geltenden Grenzwerte.

Der Betreiber des Gerätes wird von der Bundesnetzagentur aufgefordert,
den Mangel am beanstandeten Gerät zu beheben oder den Betrieb
dieses Gerätes einzustellen.

(...)

Aus meiner Sicht können Sie leider nicht zur Beseitigung der Störung
beitragen. Die Messung ergab eine Überschreitung des Grenzwertes
für die Störspannung, d. h. das beanstandete Gerät speist ein Stör-
signal im Kurzwellenbereich in das 230V - Netz ein. Theoretisch könnte
hier ein sog. Netzfilter Abhilfe schaffen. Da das gemessene Gerät aber
sicherlich auch ein Störspektrum direkt abstrahlt, ist der Erfolg solch
einer Maßnahme nicht sicher.

Mit freundlichen Grüßen und besten Wünschen für ein gutes Neues Jahr

Im Auftrag

(...)
________________________________________
Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas,
Telekommunikation, Post und Eisenbahnen
Außenstelle Berlin
Prüf- und Meßdienst (DLZ 8)
"


Auf weitere Nachfrage bei der BNetzA teilte man mir mit, der Nachbar habe mit Schreiben vom 13.01.2011 gegenüber der BNetzA erklärt, das Gerät außer Betrieb zu nehmen. Seitdem ist es ruhig auf den Bändern, und ich kann wieder der zweitschönsten Nebensache der Welt nachgehen.

Was mit dem Fernseher als nächstes passiert, ist mir leider nicht bekannt. Wahrscheinlich wird sich Samsung um das Problem kümmern müssen.

73 aus Berlin de Daniel, DL3RTL


<< zurück | Übersicht aller Meldungen >>



Meldung vom 11. July 2009, 19:05 h UTC

Follow me live on twitter


IF you'd like to talk to me, but you don't know if I'm on the air and on which QRG? So, just follow me on Twitter. At twitter.com/DL3RTL you will find all the necessary up to date information on my HAM radio activity.

Enjoy this service and follow me on twitter !


<< zurück | Übersicht aller Meldungen >>



Meldung vom 15. October 2008, 07:55 h UTC

Morsen lernen leicht gemacht


Telegrafie ist keine Mathematik, sondern eine Sprache. Wer zum Morsen-Lernen die Bedeutung von Punkt und Strich auswendig lernt, wird kaum vorankommen und vielleicht sogar irgendwann aufgeben.

Das Problem: Derjenige lernt Morsen mathematisch. Damit wird die Telegrafie im falschen Zentrum unseres Gehirns untergebracht. Morsen gehört ins Sprachzentrum. Nur dann wird es zügig erlernt.

Wie das funktioniert, beschreibt der folgende Beitrag: http://www.dl3rtl.de/morsen_lernen.php


<< zurück | Übersicht aller Meldungen >>



Meldung vom 06. October 2008, 18:05 h UTC

Einstieg in den Satellitenfunk


Diese Anleitung bringt Sie in wenigen Schritten und ohne großen finanziellen Aufwand QRV auf Satellit.

Sie erfahren alles, was Sie für Ihr erstes erfolgreiches QSO benötigen. In zahlreichen bebilderten Kapiteln - teilweise mit Videos - bekommen Sie das Basiswissen vermittelt, um über den Satelliten AO-51 zu funken.

Viel Spaß bei der Lektüre: http://www.dl3rtl.de/satellitenfunk.php


<< zurück | Übersicht aller Meldungen >>



Meldung vom 04. October 2008, 13:24 h UTC

Bauanleitung Arrow-Antenne


Wer portabel über die Amateurfunksatelliten Betrieb machen will, kommt an einer Satellitenantenne für 2m/70cm nicht vorbei. Das hier vorgestellte Konzept nach DL3RTL hat sich hundertfach bewährt und zeichnet sich durch hohe Nachbausicherheit aus.

Der Boom ist inklusive des Haltegriffs nur einen meter lang. Somit ist die Antenne problemlos mit einer Hand zu bedienen. Der Gewinn beträgt auf 2m rund 6,3 dBd und auf 70cm 9,1 dBd. Erzielt wird dies durch den Einsatz der 28-Ohm-Technik.

Mit dieser Antenne läßt sich bereits mit einem Watt problemlos über AO-51 arbeiten.

Hier nun die ausführliche deutschsprachige Bauanleitung:
http://www.dl3rtl.de/dl3rtl_arrow_antenna.php

Viel Spaß beim Nachbau - und natürlich beim Satellitenfunk !


<< zurück | Übersicht aller Meldungen >>